Mahnbescheid erhalten? Erst mal Urlaub fahren und dann zum Anwalt

Die Mandantin erschien beim Rechtsanwalt in Hoyerswerda mit einem Mahnbescheid. Sie hielt die Forderung für unbegründet. Wir sollten Widerspruch einlegen. Einen Briefumschlag dazu hatte sie nicht.

Auf die Frage, wann der Mahnbescheid eingegangen war, sagte sie: „Das war vor dem Urlaub.“

Warum kam sie nicht schon vor dem Urlaub mit dem Schreiben zu uns?

„Mein Man hat die Post versteckt, damit wir erst einmal unbeschwert den Urlaub genießen können.“

Das ist natürlich auch eine Methode, Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Zum Glück war die Frist für den Widerspruch noch nicht abgelaufen.

Also warten Sie nicht zu lange mit einem Mahnbescheid, bevor Sie zum Rechtsanwalt kommen.

Falls Sie einen Rechtsanwalt suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der Zuse - Stadt Hoyerswerda. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.