Was Juristen im Juni erheiterte: der Anwalt

Diesmal ist es der Anwalt selbst. der Anlass zum Schmunzeln gibt.

Hier ist von einem unseriösen Anwalt die Rede, regelmäßig so von den Mandanten auf der Gegenseite genannt. Der Kollege hat dann mal nachgeschlagen: seriös ist gleichzusetzen mit glaubwürdig, zuverlässig, ernsthaft. Wenn dieser Rechtsanwalt also als unseriös beschimpft wird, ist das ein Lob. Wie Georgi Dimitrow schon feststellte: Wenn der Feind lobt, hat man was falsch gemacht. Wird man also beschimpft, hat man gut gearbeitet.

In einem anderen Beitrag geht es um Anwalts Liebling: Der Prinzipienreiter. Der ist meist auch streitsüchtig, über alle Instanzen. Der will nicht Geld, nein, er will Recht haben. In dem geschilderten Fall wird einem solchen Rechthaber Geld angeboten, dass er sicher auch gut hätte gebrauchen können. Aber er verzichtet, es geht ihm ums Prinzip. Etwas mehr Toleranz und Nachsicht wäre wünschenswert in unserer Gesellschaft.

Und schließlich setzt sich an dieser Stelle jemand mit der Frage auseinander, ob der Mandant einen schlechten hinterlässt, wenn er den Anwalt wechselt. Die Antwort lautet immer Ja, man wechselt eben nicht den Anwalt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der Zuse - Stadt Hoyerswerda. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.