Den Anwälten geht es nun doch nicht so schlecht, oder?

Gerade über diese Berufsgruppe wird immer wieder berichtet, dass es den Anwälten schlecht geht. Es gibt halt zu viele davon. Und so müssen eben manche auch Taxi fahren, um zu überleben. Oder andere Dinge gegen Geld erledigen.

Aber ganz so schlecht scheint es den Anwälten nicht zu gehen. Jedenfalls nicht allen. Hier berichtet eine Anwältin in eigener Sache von einer Investition. Worin? Haltet Euch fest: In ein Schiff bzw. einen Schiffsfonds. Und das bekam Schlagseite oder ging unter, oder nur der Fonds. Na egal.

Aber um sich eben ein Stück Schiff kaufen zu können, muss Anwältin vorher etwas Geld gehabt haben. Also kann es den Anwälten doch nicht ganz so schlecht gehen.

Noch eine Leere Lehre zu den Anwälten? Ja vielleicht. An Kostolany denken, Gott hab‘ ihn selig. Der formulierte mal den Grundsatz, dass man seine sauer verdienten Kröten nur in Anlagen stecken soll, die man versteht. Und ich habe keine Ahnung von der Schifffahrt (außer dass das Wort jetzt mit 3 f geschrieben werden darf). Deshalb schwimmt mein bisschen Geld auch nicht auf den Weltmeeren.

Sollten Sie auch Verluste gemacht haben und nicht zu den Anwälten gehören, brauchen Sie vielleicht einen von denen.

Falls Sie einen Rechtsanwalt suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der Lessing - Stadt Kamenz. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.