Neues Geschäftsmodell? Anwälte bezahlen Tüten für Apotheken

Viele versuchen, ein neues Geschäftsmodell zu kreieren, aber manches ist nur Abzocke. Anwälte bekomme häufig Anrufe von Werbefirmen. Der neueste Anruf toppt fast alles:

„Wir rufen für die Apotheke XYZ an. Diese Apotheke möchte künftig keine Plastiktüten mehr an ihre Kunden ausgeben. Stattdessen sollen aus Umweltschutzgründen Stoffbeutel angeschafft und den Kunden überreicht werden.“

Zwischenfrage: „Und was gehen uns die Tüten der Apothekerin an?“

„Nun, die Apothekerin hat ein neues Geschäftsmodell. Sie bietet Ihnen an, sich auf der Tüte mit Ihrem Logo und Ihrer Anschrift zu verewigen. Es werden 10.000 Beutel gefertigt, der Vertrag würde für zwei Jahre laufen und Sie wären mit 350 € dabei.“

Frage: „Und warum verewigt sich die Apothekerin nicht selbst?“

Antwort: keine.

Aber immerhin, wie wäre es mit einem solchen Geschäftsmodell bei Apotheken?

„Wir haben Notleidende Mandanten. Wie wäre es, wenn Sie ihnen den Prozess finanzieren? Wir würden Sie auch lobend erwähnen?“

Nicht, nein? Na gut. Ist eben Abzocke, kein Geschäftsmodell.

Falls Sie einen Rechtsanwalt suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der tollen Stadt Löbau. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.