Auch Tote haben Steuern zu zahlen – und die Lebenden haften dafür

Wer hat alles Steuern zu zahlen?

Im Jahre 2010 verstarb ein Unternehmer und hinterließ seine mittelose Ehefrau. Die Stadt Hoyerswerda begehrt Gewerbesteuer und möchte die Ehefrau in die Haftung nehmen. Diesbezüglich wird seit 2 Jahren umfangreicher Schriftwechsel geführt.

Der Stadt sind sowohl die Tatsache des Todes als auch der Gewerbeeinstellung im Jahr 2010 bekannt. Für 2011 erhebt sie Vorauszahlungen und hebt sie nach Widerspruch wieder auf. Also Schriftwechsel ohne Ende.

Nun erscheint die Ehefrau erneut. Mit einer Ankündigung der Zwangsvollstreckung. Für die Gewerbesteuern des Toten. Die er in 2012 als Steuern zu zahlen hat, als Vorauszahlung. Und für die seine Frau in die Haftung genommen wird.

Wie blöd ist das denn? Scheinbar verstehen es manche wirklich erst, wenn es in der Bildzeitung steht.

Falls Sie einen Steuerberater suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der Zuse - Stadt Hoyerswerda. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.