Neuer Geschäftszweig: Der Gerichtstourismus zur Gerichtsverhandlung

Man findet ja bei einigen Gerichten schon Rentner und andere Personen mit Zeit, die eine Gerichtsverhandlung anschauen. Das ist ja auch okay.

Aber ab und an gibt es auch Mammutprozesse im Strafrecht. So z.B. der NSU-Prozess mit seinen über 200 Verhandlungstagen. Und da scheint es – zumindest bei Juristen – „in“ zu sein, an einer Gerichtsverhandlung teilzunehmen. So kann z.B. hier ein Rechtsanwalt schreiben: „Ich war auch mal da.“

Und der Saal war nicht voll, wie er schreibt. Das wäre doch eine neue Geschäftsidee: Kaffeefahrten zur Gerichtsverhandlung zu einem Mammutprozess. Da die Tage schon längere Zeit im voraus angekündigt werden, läßt sich das planen. Und nebenbei kann man während der Fahrt auch noch etwas verkaufen. Wie wäre es mit juristischen Ratgebern wie „Steuerhinterziehung für Dummies“?

Falls Sie für Fragen im Strafrecht einen Rechtsanwalt suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der schönen Stadt Bautzen. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.