Ihr Radfahrer, haltet Euch an Verkehrsregeln

Es scheint normal zu sein, Ihr Radfahrer, dass Ihr Euch nicht an Verkehrsregeln haltet. Man hat sogar deswegen schon Gesetze geändert, so dass Ihr nun verkehrt herum in Einbahnstraßen fahren dürft. Und viele Autofahrer sind gewarnt und geben Acht, wenn sie einen Radfahrer schon von weitem sehen.

Tja, dass Ihr Radfahrer eben bei Rot über eine Ampel fahrt, daran hat man sich schon gewöhnt. Dass Ihr aus Nebenstraßen auf die Hauptstraße fahrt, ohne anzuhalten oder überhaupt nach dem Verkehr zu schauen, scheint auch normal zu sein. Genauso wie Ihr vom Radweg plötzlich auf die Straße wechselt, ohne dass Euch andere Verkehrsteilnehmer interessieren.

Aber habt Ihr auch mal daran gedacht, dass es manchmal physikalisch unmöglich ist, das Auto rechtzeitig zum Stehen zu bekommen? So ein PKW wiegt schon mal 1,5 Tonnen. Und wenn der eben mit 30 bis 50 km/h in der Stadt unterwegs ist, hat er einen entsprechenden Bremsweg. Wenn Ihr Radfahrer also dem Autofahrer den Bremsweg abschneidet, was passiert dann wohl? Beim Auto nur eine kleine Schramme oder Beule. Aber Ihr steigt mit hoher Geschwindigkeit vom Rad. Da dürfte ein Krankenhausaufenthalt sicher sein, wenn nicht sogar der Besuch beim Pathologen (von dem Ihr allerdings dann nicht mehr viel habt).

Wenn Ihr das nächste Mal solche Aktionen startet, riskiert wenigstens einen Blick, ob der Autofahrer auch einen ausreichenden Bremsweg hat.

Falls Sie für Fragen im Verkehrsrecht einen Rechtsanwalt suchen, können Sie gern zu uns kommen. Sie finden sicher auch in Ihrer Nähe eine Kanzlei von uns, z.B. in der Lessing - Stadt Kamenz. Sie finden uns aber auch an anderen Orten in Sachsen.